Konzerte

Sonntag 02:07 Uhr Deutschlandfunk

Klassik live

Kammermusikfest "Spannungen" 2019 Ludwig van Beethoven Klaviertrio Es-Dur, op. 70 Nr. 2 Alban Berg Adagio für Violine, Klarinette und Klavier Sharon Kam, Klarinette Isabelle Faust, Violine Florian Donderer, Violine Tanja Tetzlaff, Violoncello Kiveli Dörken, Klavier Enrico Pace, Klavier Aufnahme vom 25.6.2019 aus dem Wasserkraftwerk Heimbach

Sonntag 11:03 Uhr Ö1

Matinee

Berliner Philharmoniker, Dirigent: Sir Simon Rattle; Rundfunkchor Berlin; Jonathan Kelly, Oboe; Iwona Sobotka, Sopran; Benjamin Bruns, Tenor; David Soar, Bass. Richard Strauss: Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur WoO 144 * Ludwig van Beethoven: Christus am Ölberge, Oratorium op. 85 (aufgenommen am 5. März in der Berliner Philharmonie) In seinem Oboenkonzert gelang es Richard Strauss auf geradezu magische Weise, im Geiste Mozarts und Schuberts zu komponieren, ohne die eigene künstlerische Identität zu verleugnen. Simon Rattle interpretierte das Werk mit dem philharmonischen Solooboisten Jonathan Kelly. Danach präsentierte er Beethovens Oratorium Christus am Ölberge, das weniger geistliche Andacht als opernhafte Expressivität vermittelt, beispielsweise in einer sich dramatisch zuspitzenden Szene, die die Verhaftung Jesu schildert. (Berliner Philharmoniker)

Sonntag 11:04 Uhr SR2 Kulturradio

SR-Konzert

3. Soirée 2004/2005 Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken Stanislaw Skrowaczewski, Dirigent Ludwig van Beethoven - Sinfonie Nr. 1 C-dur op. 21 - Sinfonie Nr. 4 B-dur op. 60 - Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67 Aufnahme vom 14. Januar 2005 aus der Congresshalle Saarbrücken

Sonntag 15:05 Uhr Ö1

Apropos Oper

Mit Michael Blees. Zu Gast in der Lettischen National-Oper von Riga: Ausschnitte aus einem Opernkonzert mit Werken von Gaetano Donizetti, Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini, Vincenzo Bellini, Francesco Cilea, Charles Gounod u.a. - gesungen und interpretiert von Inga Kalna, Ramona Zaharia, Evija Martisone, Bogdan Baciu, Egils Silins, Perrine Madoeuf u.a., begleitet vom Orchester der Lettischen Nationaloper Riga unter der Leitung der Dirigenten Janis Liepins und Martins Ozolins (aufgenommen am 16. Juni 2019 im Rahmen des "Riga Opera Festivals").

Sonntag 16:03 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Bachs geistliches Drama Die Johannespassion ist die dramatischere, kürzere von Bachs Passionen. Das Leiden Jesu, mit musikalischer Leidenschaft erzählt und geschildert, wurde im KKL in Luzern von einem einheimischen Ensemble aufgeführt: von der Accademia Barocca Lucernensis.

Sonntag 18:00 Uhr NDR kultur

Foyerkonzert on tour

Mit Claudio Bohórquez, Violoncello Moderation: Ludwig Hartmann Aufzeichnung vom 8. März 2020 im Theater in Lüneburg 18:00 - 18:03 Uhr Nachrichten, Wetter

Sonntag 19:04 Uhr HR2

hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: "The Enemies Of Energy": Kurt Rosenwinkel & hr-Bigband, cond. & arr. by Mike Holober, Stadttheater Gießen, Oktober 2013, Teil 2

Sonntag 19:30 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

Nordwind LIVE aus dem Leipziger Gewandhaus Nikolai Rimski-Korsakow: Tanz der Gaukler aus der Oper "Snegurotschka" (Schneeflöcken) Jean Sibelius: Luonnotar (Die Tochter der Natur), op. 70 Nikolai Rimski Korsakow: Arien aus der Oper "Snegurotschka" Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43 Elina Nechayeva, Sopran MDR Sinfonieorchester Leitung: Kristjan Järvi Ausstrahlung in stereo und surround

Sonntag 20:04 Uhr rbb Kultur

KONZERT

AM SONNTAGABEND Vladimir Jurowski dirigiert das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur, op. 77 Akiko Suwanei Richard Strauss: Eine Alpensinfonie, op. 64 Konzertaufnahme vom 24.02.2019 im Konzerthaus Berlin Alban Berg: Kammerkonzert für Klavier, Violine und 13 Blasinstrumente Lars Vogt, Antje Weithaas Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 7 A-Dur, op. 92 Konzertaufnahme vom 07.04.2018 im Konzerthaus Berlin

Sonntag 20:04 Uhr HR2

Bartók Plus - Das Vertavo-Quartett in London

Moderation: Petra Fehrmann LSO St. Luke"s: Eine leerstehende Kirche im Herzen Londons - diesen Ort hat das London Symphony Orchestra in den 1990ern ausgewählt, um ein Zentrum musikalischer Begegnung zu schaffen: Musik entdecken und erleben, ganz unkonventionell und innovativ. Aus der aufwendig umgebauten Kirche ist seitdem einer der angesagtesten Konzerträume der Stadt geworden mit einem niederschwelligen Angebot für Jedermann.

Sonntag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

JazzNow

Ini Art Festival Saarbrücken Henning Sieverts "Symmethree"// 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt (Auszüge) Aufnahme vom 25. Januar 2020 in Saarbrücken

Sonntag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Konzertdokument der Woche

Johannes Maria Staud ,Maniai" für Orchester Edward Elgar Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll, op. 85 Richard Strauss ,Also sprach Zarathustra". Tondichtung (frei nach Nietzsche) für großes Orchester, op. 30 Truls Mørk, Violoncello Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Cornelius Meister Aufnahme vom 28.3.2020 aus der Philharmonie Berlin Am Mikrofon: Johannes Jansen Die Nietzsche"sche Philosophie ist schon aus Rechtschreibgründen nicht ganz einfach und erfreut sich doch der Beliebtheit eines großen Publikums. Das verdankt sie auch einem Werk oder vielmehr dessen musikalischer Umgestaltung durch Richard Strauss: "Also sprach Zarathustra". In Berlin bildete es den Abschluss eines großen Konzertabends mit philosophisch-mythologischem Hintergrund, bei dem man nebenbei auch etwas über die korrekte Pluralbildung lernen konnte: "Maniai" ist die Mehrzahl von Mania. Der Name steht für die griechische Göttin des Wahnsinns und der Raserei. Das gleichnamige Werk von Johannes Maria Staud ist eine furiose Auseinandersetzung mit Beethovens erster Sinfonie und der darin waltenden Wildheit, aber auch Zartheit: ein Reigen der Furien und Grazien. Im Zentrum des Programms spielte Truls Mørk das Cellokonzert von Edward Elgar, dessen nachdenklichen Gestus man ebenfalls als Einladung zu philosophischer Natur- und Weltbetrachtung ansehen kann.

Sonntag 22:00 Uhr Bremen Zwei

Klassikwelt in concert: Musicadia IV - Galanteries du Temps

Die Kunst des Violinspiels in Frankreich Konzertmitschnitt vom 3. November 2019, Sendesaal Bremen Mit Musik von Jean-Féry Rebel, Johann Paul von Westhoff, Elisabeth Jaquet de la Guerre, Marin Marais, Jean Marie Leclair und anderen Interpreten: Plamena Nikitassova, Violine François Joubert- Caillet, Viola da Gamba Matthias Spaeter, Theorbe Diego Ares, Cambalo Zum Abschluss der letztjährigen Musicadia im Sendesaal Bremen lud Deutschlandfunk Kultur ein zu einem Streifzug durch das Frankreich des 16. und 17. Jahrhunderts. Die bulgarische Geigerin Plamena Nikitassova und ihr Ensemble machten das Publikum mit zum Teil selten zu hörenden Kompositionen bekannt, von denen zwei sogar aus der Feder einer Komponistin stammten, was damals eine absolute Seltenheit war: Elisabeth Jaquet de la Guerre.

Sonntag 22:00 Uhr NDR kultur

Soirée

Musikfest Bremen 2019: Arp Schnitger-Festival Arp Schnitger-Festival Matthias Weckmann: Geistliche Konzerte Johann Christoph Bach: "Ach, dass ich Wassers gnug hätte" "Herr, wende dich und sei mir gnädig" "Meine Freundin, du bist schön" Matthias Weckmann: Praeambulum Primi toni a 5 in d Ach, wir armen Sünder / Canzon in d Gli Angeli Genève Bass und Ltg.: Stephan MacLeod Aufzeichnung vom 28. August 2019 in der Ludgeri-Kirche in Norden 22:00 - 22:05 Uhr Nachrichten, Wetter Soirée

Samstag Montag